Dienstag, 3. Juni 2014

Polyxena und ihre Helden des Alltags

Immer wieder dienstags sammelt Ninotschka unsere Helden des Alltags. Alltagshelden sind Dinge oder Gegenstände, die unseren Alltag erleichtern oder verschönern. Auch heute bin ich wieder mit dabei und schicke meinen Helden rüber:






Mein heutiger Held ist mein Waschtrockner. Da ich in meinem Bad nur über sehr wenig Platz verfüge und es unmöglich ist darin sowohl Waschmaschine als auch Trockner unterzubringen, liebe ich meine Waschmaschine, die beides kann. Sie kann überhaupt fast alles und tut brav ihren Dienst, oftmals sogar, wenn ich auf Arbeit bin und sie dann nur noch leeren muss, wenn ich wieder nach Hause komme. Was wären wir nur ohne Waschmaschinen??

Kommentare:

  1. Liebe Polyxena,
    so eine Kombimaschine hatten wir auch mal. Leider hatten wir nicht viel Glück damit. Der Trockner war gleich kaputt und eine Reparatur hätte zuviel gekostet. Also musste ich damals doch wieder die Wäsche aufhängen. :-(
    Aber jetzt habe ich einen Trockner - zum Glück!
    Nur, seitdem ich mal einen Feuerwehrmann gesprochen habe, der mir sagte, dass die meisten Haus-oder Wohnungsbrände durch angeschaltete Wäschetrockner passieren, lasse ich den Trockener nicht mehr allein laufen. Ich versuche immer zu Hause zu sein.
    Wollte ich Dir jetzt nur mal mitteilen.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  2. Immer wenn ich deine Alltagshelden sehe, fällt mir wieder einmal auf, wie schnell doch die Zeit rast...
    Ein Waschtrockner ist eine tolle Erfindung. Sowas haben wir nicht. Glücklicherweise besitzen wir sowohl Waschmaschine als auch Trockner und eigentlich läuft auch beides ständig und gleichzeitig. Im Grunde zählt das dann auch als waschtrocknen, oder? ;-)

    Hab einen tollen Tag und sei lieb gegrüsst,
    Kristina ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Polyxena,
    ich wusste gar nicht das es sowas gibt. Wenn es hält was es verspricht, eine feine Sache.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Polyxena
    Also nach dem ich drei mal in Folge den Waschmaschinen Monteur rufen musste, keiner hat es irgendwie geschafft die Reperatur zu machen, bin ich doch auch seeeehr froh, dass sie wieder läuft!!!
    Meine Güte, stell dir vor wie sie früher waschen mussten. Nicht auszudenken gell?!
    Ganz liebe Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Oh, dass gibt es in einem Gerät???? Das wusste ich jetzt nicht....
    Ich muss jedoch Flöckchenliebe zustimmen. In unserem Ort ist vor Jahren ein ganzes Haus abgebrannt, da die Familie einen Trockner an hatte und alle aus dem Haus gingen.....
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  6. Ein Leben ohne Waschmaschine - undenkbar. Brände können durch defekte Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspülmaschinen etc. entstehen, bei meiner Schwägerin hat ein eingesteckter Haarföhn zum Brand geführt .. alles was passieren kann passiert wohl irgendwann einmal.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  7. Ohne mein Waschmaschine - unvorstellbar! Wenn man bedenkt wie die Frauen früher ohne sie an den Waschtagen schuften mussten...
    Unseren sehr selten eingeschalteten Uraltrockner darf nur unter Kontrolle in Betrieb gehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...