Montag, 21. Januar 2013

Polyxena spricht über Bücher: Peter Tremayne - Schwester Fidelma Romane

Hier möchte ich nicht die einzelnen Bücher beschreiben, sondern die komplette Reihe.Eigentlich bin ich mehr durch Zufall dazugekommen, mich mit diesen Romanen zu beschäftigen, nachdem ich mir ein Hörbuchpaket gekauft hatte.
Peter Tremayne ist das Pseudonym eine Historikers, der sich besonders mit der keltischen Kultur beschäftigt. Entsprechend spielen die Kriminalromane um Schwester Fidelma im Irland des 7. nachchristlichen Jahrhunderts. Schwester Fidelma ist Königstochter und Königsschwester und übt den Beruf einer Art Untersuchungsrichterin oder Anwältin aus. Da zur damaligen Zeit alle wichtigen Personen Ordensleute waren, ist auch sie Nonne. Im Irland der damaligen Zeit war der Zölibat noch nicht verbreitet. Entsprechend lernt sie im Laufe der Handlung Bruder Eadulf kennen heiratet ihn und bekommt auch einen Sohn mit ihm.
Sehr interessant ist der Hintergrund, dass es sich im Gegensatz zur restlichen mittelalterlichen Welt um eine fast feministische Welt handelt, in der Frauen die gleichen Rechte und beruflichen Möglichkeiten hatten, wie Männer. Ein sehr interessanter Blick in die Welt einer untergegangenen Kultur. Schwester Fidelma löst die spannenden Kriminalfälle, die immer wieder gespickt sind mit theologischen Diskussionen, mit viel Herz und Verstand. Spannende Bücher, die eine vergangene unbekannte Welt auf spannende Art und Weise vermitteln. Wenn man bisher nur das Bild des düsteren Mittelalters hatte, wird man hier eine Überraschung erleben. Peter Tremayne stellt den Romanen immer ein einführendes Vorwort voraus, so dass man diese unbekannte Zeit besser verstehen kann. Sehr empfehlenswert.

Kommentare:

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...