Freitag, 5. September 2014

Polyxena und die Bloggerbibliothek

Es ist mal wieder soweit und bei Angela mit ihrem Blog Krimserei gibt es wieder Beiträge zur Bloggerbibliothek. Heute habe ich auch wieder ein Buch ausgesucht, das ich gerade in meinem Urlaub gelesen habe. Hier hatte ich euch das Buch bereits vorgetellt. Es hat etwas länger gedauert bis ich es zur Hand genommen habe, da es doch recht dick ist.






Der Prolog spielt in den 80er Jahren Nete Rosen ist mit ihrem Mann bei einem Empfang. Sie trifft dort einen Mann wieder von dem sie gehofft hatte, ihn nie wieder sehen zu müssen. Er stellt sie öffentlich bloß, in dem er von einer Abtreibung und der Sterilisation Netes spricht.
Auf der Heimfahrt erklärt der enttäuschhte Ehemann Nete, dass er sich scheiden lassen wird, da die Tatsache, dass sie ihn über Jahre hinweg in dem Glauben gelassen hat, dass es mit einer Schwangerschaft einfach nicht klappe, für ihn unverzeihlich sei. Sie greift ihm daraufhin ins Steuer und möchte eigentlich, dass sie beide sterben, doch Nete überlebt den Unfall.
In der Jetztzeit kümmert sich Carl Moerck mit seinem Dezernat Q um Vermisstenfälle, die sich im Jahr 1987 ereignet haben. Nach und nach kommen sie einer der grausamen Geschichte eines Mädchenerziehungsheims und der dort durchgeführten Zwangssterilisationen auf die Spur. Die Praktiken in diesem Erziehungsheim und ein zerstörtes Leben führten schließlich im Jahre 1987 zu einem Rachefeldzug.
Spannend und unter die Haut gehend, mal wieder mit einem sozialkritischen Hintergrund. Sehr empfehlenswert. Jussi Adler Olsen hat mich erneut nicht enttäuscht.

Kommentare:

  1. Ich traue mich an dicke Bücher auch nicht so gerne heran. Aber seit ich meinen Reader habe - merke ich es erst immer wenn das Buch runtergeladen ist und ich es an der Seitenanzahl sehe...
    So kann man sich selbst überlisten :-)
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diese Bücher ja überhaupt nicht...brr. Aber mein Mann verschlingt sie gerade zu.
    Ich war einmal mit ihm im Kino bei der Verfilmung von Band 1. Das hat mir dann doch gereicht...
    Konnte die ganze Nacht nicht schlafen...
    Bücher immer gerne, aber lieber andere...
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Jussi Adler Olsen steht mit seinen Büchern ja schon länger in der Bestsellerliste. Bin bisher aber noch nie dazu gekommen, etwas von ihm zu lesen. Hmm, vielleicht sollte ich mich mal umsehen. Ich mag Krimis und vor allem mag ich Krimis aus den Skandinavischen Ländern. Oder Österreichische Krimis, die haben immer einen netten Schmäh und die Kommissare sind immer typisch österreichische Grantler :D

    Liebe Grüße zu dir, Daniela

    AntwortenLöschen

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...