Sonntag, 18. Januar 2015

Polyxena kocht Brotauflauf

Kennt ihr das Problem mit dem Brot? Es ist irgendwie immer zu viel und
 wird irgendwann trocken.  Bei mir passiert das gerne mal. Aber irgendwie mag ich Brot auch nicht einfach wegwerfen oder dem Schimmel anheim geben. Eine wunderbare Lösung ist da BROTAUFLAUF. Das tolle am Brotauflauf: Es ist völlig egal, wie trocken das Brot bereits ist. Man gibt einfach etwas mehr Flüssigkeit hinzu und lässt etwas länger "weichen" ;-).

Wie immer, bei einem Resteessen, sind die Mengenangaben etwas schwierig. Für eine kleine Auflaufform, nehmt ihr sechs oder sieben Scheiben Brot.

6/7 Scheiben Brot
3 Eier
1 Zwiebel
1 Pck. Magerquark
Käse zum Überbacken
Milch
Petersilie, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Ich würfle das Brot klein und mische die Petersielie unter:




Dann gebe ich die Zwiebel hinzu:





Schließlich würze ich kräftig:




Zunächst verühre ich die Eier:



Schließlich gebe ich erst die Milch zu:




Und rühre dann den Quark darin glatt:




Dann gebe ich die Eiermilch zum Brot:




Bestreue das ganze mit Reibekäse:




Und gebe die Auflaufform bei 180°C für 35 Minuten in den Backofen:





Dann einen grünen Salat dazu und GUTEN APPETIT!!!

Kommentare:

  1. Sowas habe ich noch nie gegessen. Muss ich mal ausprobieren - hört sich sehr gut an!!

    Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Brotauflauf kannte ich noch gar nicht, hört sich lecker an und schaut sehr lecker aus. Muss ich mal ausprobieren wenn ich wieder Brot übrig habe.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super aus und muss ich unbedingt mal probieren. :)

    AntwortenLöschen
  4. bei uns bleibt zwar nie brot über, aber dein rezept hört sich lecker an...das funktioniert sicher auch mit frischem brot?
    lg mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das funktioniert auch wunderbar, dann brauchst du einfach weniger Flüssigkeit...

      Liebste Grüße zu dir :-)

      Löschen
  5. Das sieht sehr interessant aus und ist recht schnell gemacht. Ein preiswertes und sicher sehr leckeres Gericht.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  6. Da reihe ich mich ein: Noch nie gehört und noch nie gegessen. Bei uns bleibt allerdings auch kein Brot übrig. Ich friere es immer ein und hole nur so viele Scheiben heraus, wie gerade benötigt werden. Aber vielleicht probiere ich ihn doch einmal aus - mal sehen. In jedem Fall: Danke für das Rezept! LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Brot bleibt bei uns auch nie übrig, aber das Rezept hört sich gut an. Bei uns gibt es immer die "süße" Variante - den Ofenschlupfer und da muss ich extra Brot alt werden lassen. Vielleicht versuche ich mal Deine Varainte. Wenn ja, zeig ich Dir ein Foto.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  8. Den sollte ich mal ausprobieren. Reste meines selbst gebackenen Brotes werfe ich ungern fort. Früher haben unsere Hunde immer die Brotkanten bekommen, doch die Zeiten sind vorbei.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Den sollte ich mal ausprobieren. Reste meines selbst gebackenen Brotes werfe ich ungern fort. Früher haben unsere Hunde immer die Brotkanten bekommen, doch die Zeiten sind vorbei.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Ach du Liebe, hast mich wieder an den Brotauflauf meiner Kindhet erinnert. Da gab es den immer mal zwischendurch und ich hattes ihn gaaaanz vergessen *DANKE* für`s erinnern. Der wird nächste Woche mal gemacht,
    gaaaanz <3liche Grüße und ich wandere noch zurück :O) .....

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Polyjena,
    ich mag Brot auch nicht gerne wegwerfen, deshalb freue ich mich gerade über Dein einfaches Rezept. Das werde ich mir speichern!! :-)
    Dankeschön!
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Polyxena. gut sieht dein Brotauflauf aus. Schnell gemacht und köstlich.
    Schöne neue Woche und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  13. Du Liebe,
    so ein leckeres Rezept. Das muss ich probieren. Schmeckt bestimmt genauso himmlisch, wie Brotsalat.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  14. Klingt so gut, deftigen Brotauflauf mache ich nie, warum eigentlich... höchstens mal Scheiterhaufen (ist ein Brotauflauf in süß, mit Äpfeln usw.)... ansonsten werden bei mir aus altem Brot immer Knödel oder ähnliches. Danke für die Idee :-)
    Wünsche Dir einen schönen Abend, lg
    Kebo

    AntwortenLöschen
  15. Das muss ich mal ausprobieren...das Problem mit altem Brot hat sicher jeder. Und dein Rezept klingt sehr lecker.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. *neugierig beäug*

    Huhu Polyxena!

    Das klingt ja mal spannend für das Nagerohr und wird bald mal ausprobiert! Klingt fast, als könnte es auch kleinen, pelzigen Baubewohnern schmecken... ;-)

    Danke für die Idee & Grüße aus dem Bau!

    *davonhusch*

    AntwortenLöschen

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...