Sonntag, 3. März 2013

Polyxena hört und liest: Nele Neuhaus - Tiefe Wunden/Schneewittchen muss sterben


Vor einiger Zeit wurde ich auf die Bücher von Nele Neuhaus aufmerksam gemacht und habe mich ein wenig damit beschäftigt. Sehr spannend fand ich dabei, dass Nele Neuhaus sehr lange einfach nur geschrieben hat, weil sie schreiben wollte und sich selbst um den Vertrieb ihrer Bücher gekümmert hat, das sie keinen Verlag hatte. Das erste Buch, das ich dann gelesen habe, war "Schneewittchen muss sterben" (ja, ihr braucht nichts zu sagen, ich weiß jetzt auch, dass es nicht das erste aus der Reihe ist *g*). Um genauer zu sein, es ist der 4. Fall für Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein. Aber dazu nachher in diesem Post etwas mehr.
In der vergangenen Woche habe ich nun das Hörbuch Tiefe Wunden gehört. Zunächst sei gesagt, die Bücher spielen alle in der Rhein-Main-Region bzw. im Taunus. Es beginnt damit, dass mehrere alte Menschen hingerichtet werden, nach und nach finden die Ermittler heraus, dass die Morde etwas mit der Familie Kaltensee zu tun haben muss. Nach und nach wird man in die Handlung hineingezogen, die ihre Anfänge weit zurück in Ostpreußen nahm. Man braucht etwas Konzentration um die vielen Namen auseinanderzuhalten. Dennoch tut das der Spannung keinen Abbruch, man möchte wissen, wie es ausgeht. Das Ende des Buches, was zugleich den Anfang der Handlung erzählt ist schockierend, aber meines Erachtens historisch leider nur zu gut denkbar.
Schneewittchen muss sterben habe ich jetzt gelesen, gehört und in der vergangenen Woche im Fernsehen gesehen. Okay, die Verfilmung war nicht schlecht, aber so wirklich überzeugt hat sie mich nicht. Tobias Sartorius hat seine Strafe für zweifachen Mord an zwei jungen Mädchen aus seinem Ort abgesessen und kommt zurück nach Altenhain, seinen Heimatort. Als bald darauf wieder ein Mädchen verschwindet, ist  für die Bevölkerung von Altenhain klar, dass es nur der "Mörder" von damals sein kann. Auch hier werden Handlungsstränge spannend miteinander verwoben. Das Ende ist für mich nicht ganz so überraschend gewesen, wie bei "Tiefe Wunden", aber das ist auch nicht zwingend notwendig für einen guten Krimi.
Noch kenne ich die Anfänge der Reihe nicht, aber mich haben diese beiden Bücher so überzeugt, dass ich die anderen auch lesen möchte.
Beim Stöbern auf der Homepage von Nele Neuhaus habe ich entdeckt, dass man dort auch die Ausgaben ihrer Bücher in Fremdsprachen findet.

Kommentare:

  1. Hallo, einen schönen Post hast Du geschrieben. Das Buch Schneewittchen hatte ich in der Buchhandlung auch schon in der Hand. Ich glaub der Film hätte mich auch interessiert. Hiermit erteile ich Dir die ehrenvolle Aufgabe der persönlichen Programmansage, wenn interessantes Filmwerk kommt. :-) Ich bekomme doch so wenig mit. Ich sehe gerade, dass bei dem Hörbuch 10 CDs drin sind. Also wohl ungekürzt und man hat lange dran.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, danke, das freu mich und ich werde dir künftig die persönliche Programmansagerin machen ;-)
      Das sind ziemliche Komplettlesungen, je 5 CD's pro Buch. Mir haben sie auf jeden Fall sehr gut gefallen.

      Löschen
  2. na dann, ein buch geschnappt und raus in die sonne, juche!
    liebe sonn:en:tagsgrüße von ulma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Richtig gute Idee

      Liebe Sonnengrüße auch für dich...

      Löschen

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...