Sonntag, 28. April 2013

Polyxenas Woche

Ihr Lieben, bisher konntet ihr noch nie einen Wochenrückblick bei mir lesen. In letzter Zeit bin ich überhaupt nicht sehr oft zum Posten gekommen. Aus der letzten Woche gibt es viele unterschiedliche Dinge zu berichten, deshalb werde ich mal die Form des Wochenrückblicks probieren. Noch etwas unschlüssig, ob das eine dauerhafte Einrichtung auf meinem Blog werden wird. Wie sieht es mit euch aus? Interessieren auch Wochenrückblicke? Oder lieber kürzere Posts?
Ein sehr wichtiges Ereignis fand eigentlich schon am Samstag der vergangenen Woche statt. Bei mir wird sich in beruflicher Hinsicht einiges verändern. Darauf habe ich schon sehr lange gewartet und ich freue mich unendlich darauf. Hatte in dieser Hinsicht auch noch einige sehr nette Gespräche und bin ein ganz klein wenig stolz. 
Dann kam in dieser Woche nach nur sechs Tagen mein Kärtchen in die USA an. Es ist 8237km gereist. Dieses Kärtchen war das 15., das registriert wurde. Von daher durfte ich zwei neue Adressen ziehen und habe jetzt immer sieben Kärtchen reisen. Am gleichen Tag ist eine Karte in den "Verschollen-Status" übergegangen. So habe ich heute morgen drei Karten in den Postkasten geworfen, eines nach Remagen, eines nach Seoul in Südkorea und eines nach Lissabon. Darüber habe ich mich ganz besonders gefreut, da ich diese Stadt sehr liebe, seit einem Aufenthalt vor einigen Jahren dort.
Dann habe ich an meinem freien Tag eine Freundin besucht und bei der Gelegenheit gleich einige neue Kärtchen gekauft, die jetzt darauf warten an nette Adressen verschickt zu werden


Die Karten habe ich in einer tollen Buchhandlung gefunden, die zudem über einen großen Bereich mit  Karten, Blankoheften und Blankobüchern verfügte. So viele tolle Dinge, wo man alles brauchte um zu widerstehen. Im gleichen Geschäft habe ich auch diese schöne Karte gefunden, die ich einem lieben Menschen geschrieben habe, der mir in letzter Zeit sehr viel geholfen und sehr beigestanden hat und ohne den  ich manchmal nicht weiter gewusste hätte:



An meinem zweiten freien Tag in dieser Woche habe ich das erste Schweinefilet meines Lebens zubereitet. Es war sehr lecker, leider gibt es keine Fotos, da ich vollends damit beschäftigt war, es nicht zu lange in der Pfanne zu lassen, die Soße zuzubereiten und das Filet fertig zu garen. Aber ich werde dieses leckere Rezept auf jeden Fall wieder zubereiten und dann werde ich Fotos machen, versprochen :-)

Frühlingspost ist in dieser Woche auch angekommen. Von Claudia, die leider über keinen Blog verfügt. Sie hat die fünfte Zeile des Gedichts "Er ist's" von Eduard Mörike gestaltet und dieses wunderhübsche Kärtchen ist dabei herausgekommen:


Meine kleinen Pinsel haben ein ganz wunderbares neues zu Hause geschenkt bekommen. Danke liebe kleine Haus- und Gartenratte. Aber seht selbst, wie süß die Pinsel jetzt wohnen:



Heute habe ich bei einem Gartenmarkt ganz in der Nähe ganz viele kleine Pflanzen gefunden, die hoffentlich unter meiner Pflege wachsen und gedeihen werden.  Die kleine Schale, in der der Dill steht habe ich ebenfalls dort gefunden. Es handelt sich um eine liebevoll gestalteten Stand mit in mühevoller Kleinarbeit selbstgesäten, pikierten und verkaufsfertig gezogenen Pflänzchen von der kleinen Haus- und Gartenratte und der Rattenmama.


Insgesamt bin ich nun Besitzerin von einem Dill, sechs Tomaten, zwei Ringelblumen, einer Kornblume, einem Neuseeländer Spinats, eines Chili, zwei Mangoldpflänzchen (mit schillernd bunten Stilen), einem Thymian, einem Zitronenthymian, einem Salbei und einem bunten Salbei. Daheim habe ich dann auch noch Brunnenkresse, Schnittlauch und Schnittsalat ausgesät. Drückt mir die Daumen, dass die Sonne bald wieder kommt und die Babys schön wachsen werden.

Zwei Gewinnerinnen aus meiner Verlosung haben sich bereits gemeldet und ich habe heute Abend die Päckchen für die beiden fertig gemacht. Alles schön eingepackt, zwei Karten dazugebastelt und morgen geht es auf den Postweg. Bin schon sehr gespannt auf das Urteil der Gewinnerinnen:


So, ihr Lieben, ich freue mich sehr, dass ihr bis hierher durchgehalten habt in meinem Wochenrückblick. Ich werde mich jetzt auf die Couch setzen und dieses leckere Getränk genießen:


Es handelt sich um Sanbitter, alkoholfrei und ähnlich schmeckend wie Aperol. Beide Fläschchen habe ich heute morgen von meiner liebsten Freundin. Bekommen.

Meine Lieben, ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntagabend und morgen eine guten Start in die neue Woche. 

Kommentare:

  1. Ich finde Deinen längeren Post als Wochenrückblick gut! Ich könnte Dir jetzt eine Menge dazu schreiben! :-)
    Richtig toll finde ich die Buchhandlungskarte mit den Büchern darauf!
    Ich wünsche Dur einen guten Start morgen!
    Liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  2. Du Liebe, danke für die Bilderstrecke und vor Allem den schönen Text dazu.
    Ich bin schon ganz gespannt auf Deine nächste Schweinefiletzubereitung mit Bildern dazu.
    Da hast Du dir sehr schöne Karten ausgesucht.
    Und es ist so toll, wenn man eine oder mehrere Lieben um sich hat, die Einen unterstützen indem was man tut.
    Ich wünsch Dir einen feinen Wochenstart
    Liebe Grüße von Lina

    AntwortenLöschen
  3. schön, in lissabon war ich letztes jahr auch. hat mir auch extrem gefallen. gutes gedeihen an deine pflanzenbabys! :-)

    AntwortenLöschen
  4. schön dein Wochenrückblick.
    Ganz interessant finde ich, dass bei dir beruflich etwas passiert.
    Wirst du uns darüber berichten?
    Ich wünsche dir eine schöne Woche und bin schon auf den nächsten
    Wochenbericht gespannt.
    Liebe Grüße,Andrea

    AntwortenLöschen
  5. ich mag wochenrückblicke. von mir aus also gerne mehr davon :-).
    liebe grüße zu dir, sabine

    AntwortenLöschen
  6. ...ich glaub ich mag deinen wochenrückblick ;o) somit gern mehr davon. lissabon steht noch auf meiner "da muss ich in liste" - aber auf jeden fall ohne kinder. mein wochenrückblick ist in arbeit.
    liebe grüsse,
    frau m.

    AntwortenLöschen
  7. Wochenrückblicke sind was schönes, unabhängig davon, wie andere es finden, ist es ja auch ein schönes festhalten für einen selber. Man erlebt beim Schreiben und später beim Lesen, wenn man mag, noch mal, was passiert ist.
    Pinselaufbewahrung finde ich übrigens klasse.
    Nächtliche Grüße aus Dresden!

    AntwortenLöschen
  8. sanbittter ist toll, mag ich total gerne und ist immer im kühlschrank. als cocktail/aperitiv hab ich es allerdings noch nicht probiert. muss ich wohl mal machen.

    liebe grüße und prost....

    AntwortenLöschen

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...