Dienstag, 30. April 2013

Polyxena und ihre Helden des Alltags

Huch, schon wieder Dienstag. Irgendwie verfliegt momentan die Zeit. Jeden Dienstag gibt es bei mir einen Helden des Alltags zu sehen. Dinge, die meinen Alltag erleichtern oder verschönern. Sehr angetan, habe ich mir der Idee von 'roboti liebt' angeschlossen, dort findet ihr auch noch mehr Helden des Alltags.
Heute zeige ich euch  Helden, ihr habt sie schon einmal gesehen  in Form einer Collage:


Meine Tomaten, Chili und Kräuterbabys machen mir gerade so viel Freude. Noch stehen sie hier bei mir in der Wohnung, da es draußen wieder empfindlich kühl geworden ist. Besonders die Tomaten mögen das ja gar nicht. Und trotzdem kann man schon beobachten, wie sie die Köpfchen Richtung Licht bewegen. Sie werden jeden Tag gedreht und gegossen und gehegt, bis ich sie in die Freiheit entlassen kann. Ich hoffe, dass sie dann richtig kräftig werden und ich einige Tomaten werde ernten können.
Wie siehts mit euch aus? Könnt ihr euch an Pflanzen erfreuen, die keine Schnittblumen sind?

Kommentare:

  1. Deine Pflänzchen sind ja schon gross! Kein Wunder bei der heldenhaften Fürsorge, die du ihnen angedeihen lässt!
    Liebe Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Post. Oh, ich dachte erst, es sei wieder eine Rechnung! Ich kann ja alle Pflänzchen essen, auch die Kornblumenblüte! Du als fürsorgliche Pflanzenmama bist heute meine Heldin! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Topfpflanzen nicht so gerne, aber Kräuter liebe ich sehr.
    In der Küche stehen auch einige.
    Die Schneiderpuppe habe ich von Ebay, dort gibts teilweise richtige Schnäppchen.
    Hab einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh... Kräuter :)
    Leider überleben die bei mir meisten nicht so lange. Schade eigentlich.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. ich drücke dir die Daumen, dass deine Pflänzchen die Zeit des schlechten Wetters noch gut überstehen. Ich versuche mich in diesem Jahr erstmals an Erbsen. Das erste grün ist seit ein paar Tagen schon zu sehen. Außerdem habe ich Radieschen, Rucola und jede Menge Kräuter ausgesät.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Polyxena, dann kannst du ja auch so schön schmökern wie ich...Danke dir für deine lieben tröstenden Worte, jedes dieser hilft ein Stück,LG, Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo du! Kräter schaffen es bei mir im Haus auch nie lange aber Topfpflanzen insgesamt kann ich nicht genug bekommen. Erst heute habe ich die Samen der Melone vom Frühstück eingesetzt und auch sonst wachsen mir die ganzen Pflanzenkinder schon regelrecht über den Kopf! Bald gibt es auch mal Bilder bevor ein großer Teil dann in den Garten zieht! Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, kann ich...zum Beispiel an meiner Feige, die den Winter gut in unserem Schlafzimmer überstanden hat...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. die temperaturen hier würden ein balkonleben meiner kräuter zwar zulassen (heute um 22 uhr 23 grad, juhu!), nicht aber mein füchslein, das unbedingt umackern will in den töpfen. so müssen sie immer dann, wenn eben dieses füchslein auf dem balkon spielt, nach drinnen wandern; mal sehen, wie gut ihnen das tut ...
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  10. Hach, eigene Lebensmittel anzupflanzen ist immer so toll!
    Ich kann Dch gut verstehen, da hätte ich auch große Freude dran!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Huch - diese Pflänzchen kennt die kleine Ratte doch? ;-) Pass' gut auf sie auf, dann wirst Du bestimmt reiche Ernte haben!

    Meine bleiben heute Nacht mal wieder draußen, das erste mal seit längerem. Pfötchen drücken ist angesagt... :-)

    Grüße aus dem Bau!

    AntwortenLöschen

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...