Sonntag, 18. Mai 2014

Polyxena kocht Erbsensuppe

In vergangenen Winter habe ich mich immer mal wieder an Suppen probiert. Es war irgendwie ungeahnt kompliziert getrocknete Erbsen aufzutreiben. Als ich endlich welche gefunden hatte, entstand eine ziemlich leckere Suppe. Wobei Suppe eigentlich falsch ist, es war eher ein Eintopf:



500g getrocknete Erbsen
2 Scheiben Bauchspeck
1 Bund Suppengemüse
1 Kohlrabi
einige Bohnen
2 große oder vier kleine Kartoffeln
2 Zwiebeln
2,5l Gemüsebrühe
Wienerle (nach Geschmack)
Salz, Pfeffer
Petersilie, Schnittlauch, wenig Bohnenkraut

Für Erbsensuppe stelle ich (genauso wie bei Linsensuppe) zunächst zwei Töpfe auf. Die Erbsen mit der Gemüsebrühe in einem Topf. Sie werden zunächst kurz bei starker Hitze gekocht und danach eine Stunde lang bei mittlerer Hitze bis sie weich sind:


Parallel dazu schnipple ich das Gemüse und den Bauchspeck. Zunächst lasse ich den Bauchspeck aus:




Dann gebe ich die Zwiebeln zu:





Im nächsten Schritt die Karotten:




Dann den Lauch und den Kohlrabi:




Ganz zum Schluss die Bohnen:


Das Gemüse gieße ich mit Gemüsebrühe auf und lasse es ca. zehn Minuten kochen, dann gebe ich die gewürfelten Kartoffeln zu. Sind sowohl Gemüse, als auch die Erbsen weich, vermenge ich beides:


Die Wienerle und die Kräuter schnipple ich immer direkt in den Teller. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren. Es ist ein einnfaches, aber superleckeres Gericht :-)

Kommentare:

  1. Das sieht und klingt lecker. Werden wir sicher einmal ausprobieren... Hoffe aber, dass das Suppenwetter jetzt vorbei ist. Heute habe ich zwar noch Spargelsuppe zum kochen...alles Liebe - Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
  2. eingeweichte hülsenfrüchte findest du hier auch ... regelmäßig. von kichererbsen bis weiße bohnen. bin ein großer fan von kichererbsenhummus. mein liebster brotaufstrich. und tomatenpflanzen hab ich gestern auch in töpfe gepflanzt und draußen an die sonnigste wand gestellt ...

    hab es schön und leicht,
    tatjana



    AntwortenLöschen
  3. Hallo Poly,
    melde mich schon mal an als Abnehmer wenn du die nächste Suppe kochst. Einfach köstlich. Gerne wieder.
    Liebe Grüße
    Charliefrau

    AntwortenLöschen
  4. Erbsensuppe hab ich noch nie so richtig selbst gekocht. Hier gibt es immer nur Linsen und Bohnensuppe. Vielleicht sollte ich es mal mit den Erbsen versuchen.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  5. im winter essen wir auch super gerne suppen....um diese zeit eher nicht...rezept kommt dann mal auf die winter-to-do-liste. lg mickey

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Polyxena.
    sehr lecker sieht dein Süppchen aus,laß es dir schmecken.
    Schöne Sonnenwoche und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  7. Mhhhhhh! Schon allein das erste Bild mit deinen Rohzutaten macht hungrig! :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Oh, Erbsensuppe....habe ich auch noch nie selber gekocht. Sieht lecker aus...obwohl ich eher ein Wintersuppenesser bin ;-)

    LG Claude

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Polyxena, Briefwahl ist eigentlich eine super Idee!
    Erbsensuppe habe ich noch nie gekocht. Ich bin nicht sooo der Hülsenfrüchtelliebhaber, außer Kichererbsen. Aber lecker sieht's aus!!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  10. Lecker mein Sohn liebt Erbsensuppe...auch Linsensuppe:))
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...