Samstag, 9. November 2013

Polyxena kocht: Gebackene Süßkartoffeln

Ein wunderschönes Herbstwochenende wünsche ich euch ihr Lieben. Zuerst möchte ich meine lieben neuen Leser begrüßen, ich freue mich sehr über euch. Außerdem ein liebes Dankeschön an alle, die mir so liebe Zeilen zu meinem neuen Bloggeroutfit geschrieben habe. Ich freue mich sehr, dass es euch so gut gefällt.
Heute zeige ich euch ein superleckeres und total schnell zubereitetes Süßkartoffelrezept. Eigentlich koche ich mir mein Essen für die Arbeit immer selbst, anstatt die Fastfoodangebote in der Nähe meiner Firma zu nutzen. (Wie macht ihr das auf Arbeit? Kantine? Selbstgekocht? Oder gibt es leckere Angebote in der Nähe eures Arbeitsplatzes?).
So war ich heute morgen auf der Suche nach einer leckeren Beilage zu Bratwurst und habe kurzentschlossen zwei Süßkartoffeln gekauft. Vor einiger Zeit habe ich von meiner Mama dieses tolle Kochbuch geschenkt bekommen:



Im Vorwort erzählt die Süßkartoffel selbst aus ihrem Leben, sehr amüsant zu lesen. Zudem sind die Seiten liebevoll bebildert. Hier ein kleiner Überblick über die äußerst leckeren Rezepte aus diesem Büchlein:

Vorneweg und Zwischendurch:

- Süßkartoffel-Ednuss-Suppe
- Süßkartoffel-Apfel-Suppe
- Süßkartoffelsüppchen mit Kokosschaum
- Süßkartoffel-Fenchel-Suppe
- Marinierte Süßkartoffeln
- Süßkartoffel-Carpaccio mit Ceviche
- Exotischer Süßkartoffelsalat
- Süßkartoffel-Spinat-Salat
- Lauwarmer Linsensalat
- Süßkartoffelrösti mit Kokos-Minze-Tatar
- Süßkartoffel-Chips mit Guacamole
- Süßkartoffelchips aus dem Ofen
- Süßkartoffel-Pommes mit Limettenmayonnaise
- Süßkartoffel-Garnelen-Bällchen
- Süßkartoffel-Tortilla
- Süßkartoffel-Quiche mit Ziegenkäse
- Samosas mit Süßkartoffelfüllung
- Süßkartoffelbrötchen mit Knoblauchbutter
- Crostini mit Schalottenconfit

Zum Sattessen:

- Süßkartoffel-Kokos-Curry
- Meeresfrüchtetopf
- Afrikanischer Rindfleischtopf
- Exotisches Gemüseragout mit Seeteufelmedaillons
- Südstaaten-Hähnchen
- Gefüllte Auberginen
- Feuriger Süßkartoffel-Auflauf
- Orientalisch gewürzter Sheperd's Pie
- Süßkartoffel-Gnocchi
- Süßkartoffel-Ravioli

Raffinierte Begleiter:

- Süßkartoffeln im Orangensud
- Confierte Süßkartoffeln
- Kokospüree
- Süßkartoffelpüree mit Cidre
- Süßkartoffel-Soufflé
- Glasierte Süßkartoffeln
- Aromakartoffeln
- Sahniges Süßkartoffelgratin
- Gefüllte Süßkartoffeln
- Fächerkartoffeln
- Feurige Süßkartoffel-Ecken vom Blech
- Süßkartoffelbrot
- Süßkartoffeln Dauphin

Süßes Finale:

- Süßkartoffel-Pie
- Orangen-Walnuss-Kuchen
- Crème brûlée
- Kokospudding mit marinierter Mango
- Gefüllte Süßkartoffelküchlein
- Süßkartoffelkrapfen mit karamellisierten Äpfeln
- Süßkartoffeleis
- Panellets
- Fruchtiges Süßkartoffel-Konfekt

Ich habe mich für die Süßkartoffel-Ecken vom Blech entschieden.
Dazu nehmt ihr:

750g Süßkartoffeln
Fenchelsamen
Koriander
Kreuzkümmel (den habe ich ergänzt)
getrocknete Chilischoten
getrockneter Oregano
Salz
Olivenöl

Die Süßkartoffeln werden längs in 1,5cm dicke Scheiben geschnitten und ca. 5 Minuten blachiert. In der Zeit die Gewürze mit dem Salz mörsern:





Dann zu den gemörserten Gewürzen das Olivenöl zufügen. Ich habe die Mengen alle nach Gefühl ausgewählt und es hat gut hingehauen. Die blanchierten Süßkartoffelscheiben gut abtropfen und abkühlen lassen und danach auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit der Gewürzmischung bestreichen und im Backofen bei 200°C 20-30Minuten knusprig backen.




Ein schnell gemachtes, superleckeres Beilagengericht. Eins habe ich natürlich sofort verknuspert. Wie siehts bei euch aus? Auch schon Erfahrungen mit Süßkartoffeln gemacht? Wie bereitet ihr sie zu?

Jetzt wünsche ich euch ein wunderbares Restwochenende. Genießt das sonnige Wetter heute.




Kommentare:

  1. Ohhhh! Süßkartoffeln liebe ich!
    Seit diesem Jahr esse ich sie am liebsten als Ofenkartoffel (halbiert) mit einer Creme aus Quark und Ziegenfrischkäse. Darüber in Honig geröstete Pinienkerne und ein paar getrocknete Cranberries. Köstlich!
    Auch als Püree sind Süßkartoffeln ein Gedicht. Nomnomnom.

    Liebe Grüße
    Mea

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Sowas esse ich total gerne. Die Rezepte hören sich allerdings fast alle ziemlich lecker an.
    Viel Spaß beim Kochen
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Süßkartoffeln mag ich auch sehr gerne! Die waren ja auch bei unserem Herbstmenue dabei. :-) Deine Version klingt auch sehr lecker. Vielleicht für mich mit etwas weniger Chili! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Süßkartoffeln habe ich ehrlich gesagt noch nie gegessen, aber in meiner letzten wöchentlichen Bio-Kiste lagen welche. Ich glaube, dein Rezept ist ein gutes Einstiegsrezept, ich weiß aber noch nicht, wo ich Fenchelsamen herbekomme.? (Gewürzregal??)
    Ich freue mich übrigens, dass du an meiner Verlosung teilnimmst und danke für´s Verlinken. Ich schaue jetzt auch regelmäßig bei dir vorbei.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Fenchelsamen bekommst du im Gewürzregal. Ich benutze sie auch gerne zum Brotbacken...

      Liebste Grüße zu dir .-)

      Löschen
  5. Hört sich gut an. Ich habe das Glück, jeden Tag gesund & lecker von lieben Eltern aus dem Kinderlädchen, bekocht zu werden :)
    Danke für die tollen Rezepte!

    Grüssle Marie

    AntwortenLöschen
  6. Meine letzte Süßkartoffel ist schon ewig her. Vielleicht sollte ich es mal wieder wagen!
    Hört sich lecker an! Koriander und Kreuzkümmel sind auf jeden Fall schon mal was Feines...

    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte letzt auch mal das Bedürfnis endlich Süßkartoffeln auszuprobieren. Ich habe sie als Auflauf gemacht mit Hühnerbrust und Erdnuss-Soße war lecker. Deine Aufzählung macht Lust auf mehr Süßkartoffel-Test.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  8. Schmackhaft, schmackhaft. Da würd ich auch gern mal wieder zubeißen, deswegen bring ich jetzt sofort in Erfahrung, ob ich hier nochmal zum "Rezepte"stibitzen vorbeikommen kann ;)

    AntwortenLöschen
  9. Hmm das klingt wirklich sehr lecker :)
    Leider komme ich zzt. kaum zum Kochen, zumal es sich für eine Person so wenig lohnt..zum Vergleich: Am Imbiss direkt neben der Uni kostet die Falafeltasche nicht mal 2 Euro, da kann Selbstgekochtes-Leider!- kaum mithalten :(

    AntwortenLöschen

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...