Montag, 18. November 2013

Polyxena kocht Rindergulasch

Gulasch mag ich in dieser Jahreszeit eigentlich sehr gerne. Ich bereite es sehr gerne mich viel Paprika und vielen Zwiebeln zu:



2kg Gulasch
2kg Zwiebeln
450g Speck
6 Paprika
1 Flasche Rotwein
Knoblauch nach belieben
Salz, Peffer, edelsüßer Paprika

Da mir fertig geschnittenes Gulaschfleisch meist zu groß ist, schneide ich mir das Fleisch gerne selbst in ganz kleine Würfelchen. Zwiebeln sollten undgefähr in der gleichen Menge vorhanden sein, wie Fleisch:


Den Paprika kann man in recht grobe Streifen schneiden, da er am Ende völlig verkocht. Als ersten Arbeitsschritt, brate ich die Gulaschwürfel an. Wichtig ist dabei, dass das Fleisch portionsweise angebraten wird, da es ansonsten zuviel Flüssigkeit zieht und nicht richtig anbrät.


Ich würze das Fleisch immer erst nach dem Anbraten, da Salz dem Fleisch auch Wasser entzieht. Das Angebratene Fleisch stelle ich dann erst mal beiseite und würze es mit Salz und Pfeffer.


Nach dem Fleisch wird der Speck angebraten, dann die Zwiebeln zugegeben. Wenn die Zwiebeln glasig sind, kommt der Paprika hinzu.






Danach das Gulaschfleisch samt ausgetretenem Fleischsaft wieder in den Topf geben und mit einer Flasche Rotwein auffüllen. Ich empfehle drei Stunden Zeit zum Schmoren, dann sind die Fleischwürfelchen butterzart.


Nach der Schmorzeit schmecke ich das Gulasch mit Salz, Pfeffer und edelsüßem Paprika ab und fertig ist das leckere Herbst-/Wintergericht. Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen.

Kommentare:

  1. Na da sagen meine Jungs auf jeden Fall JA!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Gulasch esse ich gerne wenn es draußen ungemütlich wird. LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Polyxena1981: das Rezept sieht sehr lecker aus.
    Lieben Dank für Deinen netten Kommentar auf meinem Blog-ich freue mich auch sehr auf die Adventszeit mit mindestens einem Brief am Tag...

    Ich wünsche Dir eine schöne-kreative Woche
    Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
  4. Sieht fein aus!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hach ich bin eigentlich nicht so ein Gulasch-Fan, aber mein Freund um so mehr. Ist irgendwie so ein richtiges Männerding. Ich stehe irgendwie mehr auf die asiatische Küche - wenn ich aber eingeladen wäre und es gäbe Gulasch, dann wird das natürlich auch gegessen. Ich mag es nur nicht, stundenlang auf dem Fleisch rumkauen zu müssen - alles schon vorgekommen.
    Liebe Grüsse an Dich und Dir auch eine tolle woche.

    AntwortenLöschen
  6. so ein richtiges gulasch - immer wieder gerne!
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  7. lecker, lecker...wenn noch etwas da wäre, würde ich.....jetzt sofort vorbeikommen. etwas gulasch reicht mir :) den eß ich auch ohne beilage :)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  8. Die Kostprobe war lecker. Der Hauptteil wartet noch in der Tiefkühltruhe auf den baldigen Verzehr.
    LG Charlie

    AntwortenLöschen
  9. *schnupper*
    *Hals ganz lang mach*
    *schnüffel*

    Was trägt der Wind denn da aus Süd-Süd-West heran? GEMEIN! Nagerchen riecht das gute Zeug, aber bis es mit seinen kurzen Beinchen da ist (und sei es noch so flink) ist bestimmt nix mehr da... :-(
    So ein leckeres Gulasch, und auch noch unter Einhaltung der Regel von den heiligen 50:50 (Zwiebeln und Fleisch) geköchelt!

    Magenknurrende Grüße aus dem Bau!

    *davontaps*

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht ja mega lecker aus :D Da bekomme ich ja direkt Hunger !!!
    Liebste Grüße für dich

    AntwortenLöschen
  11. Sehr lecker! So ein richtiges Herbst-/ Winteressen.
    Grüße!

    AntwortenLöschen

Jeder liebe Kommentar zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...